Home Nach oben 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

 

  Neuigkeiten
Fakten
Kontakte
Geschichtliches
Regionales

 Tätigkeitsbericht 2008

Auch zum Abschluss des Jahres 2008 kann eine positive Bilanz der Aktivitäten unseres Vereins gezogen werden. Dem Verein Eisen- und Stahltechnologie Freiberg gehören hierbei 102 persönliche und 2 Firmenmitglieder an. Der Vorsitzende berief auf der ersten Vorstandssitzung der neuen Wahlperiode satzungsgemäß Prof. Scheller als Direktor des Instituts für Eisen- und Stahltechnologie und Dr. Heller als Geschäftsführenden Mitarbeiter des IEST in den Vorstand. 

Einen Schwerpunkt der Vereinstätigkeit stellte auch im Jahr 2008 die Organisation und Durchführung einer Informationsveranstaltung für Studenten des 1.-4. Semesters des Studiengangs Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnologie dar, der auch nach Inkrafttreten der neuen Studienordnung ein Diplomstudiengang bleibt und somit zum Abschluss Diplom-Ingenieur führt. Das Interesse an der Vertiefungsrichtung Stahltechnologie hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht, so dass gegenwärtig 23 Studenten am Institut für Eisen- und Stahltechnologie studieren, darunter 2 im Rahmen von Doppeldiplomabkommen mit ausländischen Universitäten. Insgesamt 13 Studenten, davon 9 Doppeldiplomanden, konnten im Jahr 2008 ihr Studium am IEST erfolgreich abschließen.

Weitere Aktivitäten waren auf die Gewinnung von neuen Studierenden ausgerichtet. In diesem Zusammenhang wurden, u. a. das Schülerkolleg „Ceramics meets Steel“ finanziell und personell und die Tage der offenen Tür der TU Bergakademie Freiberg durch Vereinsmitglieder als Hochschulangehörige und Firmenvertreter unterstützt.

Fortgeführt wurden die Aktivitäten zur Betreuung und Unterstützung von Studierenden. Hierbei wurde u. a. eine studentische Exkursion an das Moskauer Institut für Stähle und Legierungen gefördert. Auch an der Organisation des 15. Studententages der Metallurgie, der im März 2008 in Freiberg stattfand, waren mehrere Vereinsmitglieder maßgeblich beteiligt. Das Büchergeld zum Erwerb von Fachliteratur nahmen 3 Studenten in Anspruch.

Den Eduard-Maurer-Preis für Diplomarbeiten erhielt Herr Dipl.-Ing. Lukas Petzold, der seine Arbeit zum Thema „Gefüge- und Eigenschaftsuntersuchungen an Erstarrungsgefüge dünnwandig gegossener Stähle“ als Bester seines Jahrgangs abgeschlossen hat.

Die Tätigkeit der Regionalgruppen umfasste eine Exkursion zur Fa. Elektro-Thermit in Halle/Saale (Gruppe Sachsen) und einen Besuch der Fa. Esch GmbH in Unterwellenborn (Gruppe Brandenburg). Die Regionalgruppentreffen klangen wiederum mit Gesprächen in gemütlicher Atmosphäre aus.

Die Vereinstätigkeit wurde vom zuständigen Finanzamt erneut als förderungswürdig und gemeinnützig anerkannt.

 

 

  

 

                                                                                                                                                                      [www.verein.stahltechnologie.de]

             

Senden Sie eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: oliver.facius@arcelormittal.com .
Stand: 02.11.14