Home Nach oben 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

 

  Neuigkeiten
Fakten
Kontakte
Geschichtliches
Regionales

 Tätigkeitsbericht 2011

 

Auch im Jahr 2011 wurde durch das vielfältige Engagement des Vereins und seiner Mitglieder ein sehr positives Resultat erreicht. Im Vergleich zum Vorjahr konnten 9 neue Mitglieder
geworben werden, sodass dem Verein zum Jahresende 113 persönliche Mitglieder und 2 Firmenmitglieder angehören. Mit Betroffenheit mussten wir leider vom Vereinsmitglied Prof. G. Scharf (verstorben am 15.7.2011) Abschied nehmen.

Zentrales Ereignis war in diesem Jahr die Mitgliederversammlung am 25. November, an der 39 Mitglieder teilnahmen. Der alte Vorstand wurde entlastet. Herrn Dipl.-Ing. H.-U.
Schmidt wurde für seine in 14 Jahren geleistete Arbeit gedankt, da er auf eigenen Wunsch nicht mehr als Vorstandsvorsitzender kandidierte. Der neue Vorstand setzt sich wie folgt
zusammen: Dr.-Ing. R.-P. Bösler (Vorsitzender), Dipl.-Ing. H. Baumann (stellvertretender Vorsitzender), Dr.-Ing. B. Lychatz (Geschäftsführer), Dr.-Ing. Th. Kreschel (Schatzmeister),
Dr.-Ing. M. Lohoff (Kassenprüfer 1) und Dr.-Ing. J. Hohlfeld (Kassenprüfer 2). Die Leiter der Regionalgruppen Brandenburg (Dipl.-Ing. G. Sickert) und NRW (Dr.-Ing. T. Schulz) wurden
wiedergewählt. Für die Regionalgruppe Sachsen ist Herr Dr.-Ing. J. Hohlfeld neuer Leiter.

Den Eduard-Maurer-Preis für Doktoranden erhielt Herr Dr.-Ing. Stefan Lachmann für seine Dissertation "Elektrochemische Untersuchungen der Grenzfläche zwischen Schlacke und
Stahl". Im Anschluss an die Versammlung unternahmen die Vereinsmitglieder einen Besuch im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg und ließen den Tag mit einem eisenhüttenmännischen
Abend im Ratskeller Freiberg ausklingen.

Zur Gewinnung von neuen Studierenden fanden auch in diesem Jahr die Informationsveranstaltung für die Studenten des Studiengangs Werkstoffwissenschaft/Werkstofftechnologie, das
Schülerkolleg "Ceramics meets Steel" und die Tage der offenen Tür durch den Verein finanzielle sowie personelle Unterstützung. Im Rahmen der Studieninformationsveranstaltung im
Juni wurde Herr Dipl.-Ing. Artemy Krasilnikov für seine Diplomarbeit ebenfalls mit dem Eduard-Maurer-Preis ausgezeichnet. Das Institut für Eisen- und Stahltechnologie zählt derzeit
26 Studenten, darunter 4 im Rahmen von Doppeldiplomabkommen mit ausländischen Universitäten.
Auch die Betreuung und Unterstützung von Studierenden stand 2011 wieder im Mittelpunkt der Vereinstätigkeit. Eine finanzielle Förderung erhielt das 6. Deutsch-Polnische
Seminar, das im Dezember in Freiberg stattfand. Das Büchergeld zum Erwerb von Fachliteratur nahmen 2 Studenten entgegen. Weiterhin wurden die Recherchen zum Buchprojekt "Freiberger Professoren der Eisenhüttenkunde" finanziell unterstützt.

Zum 80. Geburtstag wurde Herrn Prof. H.-J. Eckstein am 13. Februar und zum 75. Geburtstag Herrn Prof. D. Janke am 12. März gratuliert.

In diesem Jahr besuchte die Regionalgruppe NRW die Fotoausstellung "Krupp Fotografien aus zwei Jahrhunderten" in der Villa Hügel in Essen.

Die Vereinsseite www.verein.stahltechnologie.de wurde von Herrn Dipl.-Ing. O. Facius weiter überarbeitet und wird auch zukünftig von Ihm gepflegt.

Der Verein finanzierte sich 2011 über Mitgliedsbeiträge und Spenden.

 

 

 

 

                                                                                                                                                                      [www.verein.stahltechnologie.de]

             

Senden Sie eine E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: oliver.facius@arcelormittal.com .
Stand: 02.11.14