Stellenausschreibungen

Professor:innen

130/2022 – W3-Professur für Erzlagerstättenkunde und Geometallurgie verbunden mit der Stelle der Leitung des Helmholtz Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie (HIF) des Helmholtz-Zentrums Dresden Rossendorf (HZDR)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Mineralogie
Die Technische Universität Bergakademie Freiberg versteht sich mit ihren vernetzten Profillinien Geo, Material, Energie und Umwelt als die Ressourcenuniversität in Deutschland. Mit Spitzenleistungen in Forschung und Lehre übernimmt sie Verantwortung für eine nachhaltige Ressourcenwirtschaft. Durch exzellente Forschung und Lehre werden gemeinsam mit nationalen und internationalen Partnerinnen und Partnern zukunftsweisende Ergebnisse erzielt und hochqualifizierte Nachwuchskräfte ausgebildet. Die Universität beteiligt sich aktiv am Wissenstransfer in die Praxis. Das HZDR ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.400 Mitarbeitenden und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Das HIF hat hier insbesondere die Aufgabe die Themen Energie- und Ressourceneffizienz zu verbinden und innovative Technologien unter Einbeziehung von Digitalisierung und KI bis zum Pilotmaßstab für die Wirtschaft zu entwickeln. Ziel ist, mineralische primäre Rohstoffe nachhaltig und effizient zu gewinnen und sekundäre Rohstoffe möglichst umfassend zu recyceln und damit einen wichtigen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten. Die Leitung des Helmholtz Instituts Freiberg für Ressourcentechnologie soll mit der Professur der Universität verbunden werden, um neue wissenschaftliche Impulse zu Themen der langen Freiberger Traditionen zu entwickeln. In enger Kooperation mit Kolleg:innen der TU Bergakademie Freiberg ist ein weites Portfolio von Forschungsthemen zu bearbeiten, so beispielsweise die Exploration mithilfe von Drohnen oder die geometallurgische Modellierung von Rohstoffkörpern. Darüber hinaus sind die ökonomische stoffstromübergreifende Bewertung und die nachhaltige Ressourcennutzung wichtige Forschungsthemen. Bei der Professur sind geologische, mineralogische und geochemische Arbeitsmethoden intensiv verflochten. Der Inhaber der Professur (m/w/d) wird eigenverantwortlich Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 SWS an der TU Bergakademie Freiberg in Bachelor- oder Masterstudiengängen auf Gebieten der Ressourcentechnologie durchführen. Die Fähigkeit und Bereitschaft zur Lehre in deutscher und in englischer Sprache wird vorausgesetzt. Die gesuchte Persönlichkeit (m/w/d) muss ausgewiesene Expertise in der Programmatik der Helmholtz-Gemeinschaft im Forschungsbereich Energie besitzen sowie europäisch und international vernetzt sein. Publikationen in referierten internationalen Zeitschriften, welche die herausragenden wissenschaftlichen Leistungen dokumentieren, ausgewiesene Lehrerfahrungen, Management und Leitungserfahrung sowie Erfahrungen im Einwerben von Drittmitteln werden vorausgesetzt. Eine ausgeprägte Bereitschaft zur Kooperation mit Professor:innen der TU Bergakademie Freiberg und dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf wird erwartet, um die bereits bestehenden Synergien auszubauen bzw. neue zu schaffen. Sie erfüllen die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfrei-heitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs. Gesetz und Verordnungsblatt Jahrgang 2013, Blatt-Nr.1, S.3) in der jeweils geltenden Fassung. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nach-weis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

130-E/2022 – W3-Professur (W3) professorship of Ore Deposit Research and Geometallurgy. The selected candidate (m/f/d) will be simultaneously appointed Director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology (HIF) of the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR).

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Faculty of Geoscience, Geotechnics and Mining Engineering, Institute of Mineralogie
The Technical University Bergakademie Freiberg sees itself as the resource university in Germany with its networked profile lines Geo, Material, Energy and Environment. With top achievements in research and teaching, it assumes responsibility for a sustainable resource economy. Through excellent research and teaching, pioneering results are achieved together with national and international partners, and highly qualified young professionals are trained. The university is actively involved in the transfer of knowledge into practice. The HZDR is a research institution with approximately 1,400 employees and a member of the Helmholtz Association of German Research Centers. Its interdisciplinary scientific focus is on the research areas of energy, health and matter. Within this context, the HIF carries out research dedicated to improve energy and resource efficiency and to develop innovative technologies, including digitalization and the use of artificial intelligence, up to pilot scale for the raw materials industry. The aim is to extract mineral primary raw materials sustainably and efficiently and to recycle secondary raw materials as comprehensively as possible, thus making an important contribution to the circular economy. The director of the Helmholtz Institute Freiberg for Resource Technology is to be combined with the professorship of the university in order to develop new impulses in topics of well-established Freiberg research foci. In close cooperation with colleagues from the TU Bergakademie Freiberg, a broad portfolio of research topics is to be worked on, such as exploration with the help of drones or the geometallurgical modeling of ore bodies. Other important research topics include economic evaluation across material flows and the sustainable use of resources. The professorship will interconnect geological, mineralogical and geochemical research methods. The candidate (m/f/d) will be responsible for teaching courses at the TU Bergakademie Freiberg in Bachelor or Master programs in the field of resource technology. The ability and willingness to teach, German and English, is required. These responsibilities include teaching 2 SWS (2 contact hours per week per semester). The incumbent (m/f/d) must have proven expertise in the Helmholtz Association's program in the research field energy and must have a well established European and international network. Publications in peer-reviewed international journals documenting outstanding scientific achievements, proven teaching experience, and experience in attracting external funding are required. A strong willingness to co-operate with professors at TU Bergakademie Freiberg and Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf is expected in order to expand existing synergies or create new ones.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

136/2022 – W2-Professur „Öffentliches Recht, insbesondere Energie- und Umweltrecht“

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Faculty of Business Administration
Bewerber (m/w/d) sollen in der Lehre einerseits rechtswissenschaftliche Grundlagen (Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht) – primär an die Studierenden der Fakultät, aber auch an Studierende anderer Fakultäten – vermitteln. Andererseits ist der Aufbau von Vertiefungsveranstaltungen im Bereich des Schwerpunkts vorgesehen. Es wird die allgemeine Fähigkeit und Bereitschaft erwartet, Lehrveranstaltungen in deutscher und in englischer Sprache und bei Bedarf in benachbarten Fachgebieten abzuhalten. Das Angebot englischsprachiger Lehrveranstaltungen wird begrüßt. Die Forschung der Professur soll die juristische Seite von Problemstellungen fokussieren, die vor dem Hintergrund der Ausrichtung von Fakultät und Universität auch von den wirtschaftswissenschaftlichen Professuren bearbeitet werden. Bewerber (m/w/d) sollten daher auf mehreren der folgenden Gebiete ausgewiesen sein. Aus dem Energierecht: Energieumweltrecht; Energiesicherheitsrecht; Energiewirtschaftsrecht; Recht der Erneuerbaren Energien und / oder aus dem Umweltrecht: Klimaschutzrecht / Immissionsschutzrecht; Kreislaufwirtschaftsrecht; Naturschutzrecht; Ressourcenschutzrecht; Umwelthaftungsrecht. In der Forschung ist fakultätsintern eine enge Zusammenarbeit insbesondere mit der anderen juristischen Professur, aber auch mit den volks- und betriebswirtschaftlichen Professuren erwünscht. Erwartet wird zudem die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in fakultätsübergreifenden Forschungsprojekten. Bereits die Bewerbung sollte daher ein Lehr- und ein Forschungskonzept enthalten, das die persönliche Expertise mit den fakultäts- und universitätsseitigen Anforderungen verknüpft. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften ist an Bewerbern (m/w/d) interessiert, die sich durch hochrangige, auch internationale Veröffentlichungen sowie Drittmitteleinwerbungen auszeichnen und sich in der Lehre bewährt haben. Sie erfüllen die allgemeinen Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes vom 15.01.2013 (Sächs. Gesetz und Verordnungsblatt Jahrgang 2013, Blatt-Nr. 1, S.3) in der jeweils geltenden Fassung. Vorausgesetzt wird ein rechtswissenschaftlicher Studienabschluss (Erste juristische Prüfung bzw. erstes juristisches Staatsexamen oder Äquivalent, Zweite juristische Prüfung bzw. zweites juristisches Staatsexamen), besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (nachgewiesen i.d.R. durch Promotion), Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen sowie pädagogische Eignung. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur angemessenen Berücksichtigung bitten wir einen Nachweis über die Schwerbehinderung/Gleichstellung den Bewerbungsunterlagen beizufügen.
Bewerbungsschluss: 20. Juli 2022

Wissenschaftliches Personal

140/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre / Produktionswirtschaft und Logistik
Die Forschungsschwerpunkte der Professur liegen zum einen im Operations Management, d.h. der Analyse, Planung und Kontrolle von Innovations-, Produktions- und Dienstleistungsprozessen in Industriebetrieben. Zum anderen gehören die unternehmensübergreifende Koordination der Wertschöpfungsaktivitäten, insbesondere der Logistik (Supply Chain Management) sowie das Technologiemanagement zu den Forschungsfeldern der Professur. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit an Forschungsprojekten und Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen; Bereitschaft zur Promotion; Durchführung von Übungen zu den Veranstaltungen; Vorbereitung und Vorkorrektur von Klausuren; Betreuung und Vorkorrektur von Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten; Aufsicht und Beisitz in Prüfungen.
Bewerbungsschluss: 05. Juli 2022

151/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Im Rahmen eines Forschungsprojektes sind Grundlagenuntersuchungen zur Interaktion von Verbrennungsprodukten von Wasserstoff mit Hochtemperaturwerkstoffen vorgesehen; Aufbau und Betrieb von Versuchsanlagen zur Untersuchung von neuartigen Materialkombinationen für den Einsatz in Wasserstoffbeheizten Systemen; Planung, Durchführung und Auswertung von Messkampagnen; die Arbeit im Forschungsprojekt ist mit der Kooperation mit namhaften Industriepartnern verbunden, darüber hinaus sind Projektmeetings zu organisieren und die Präsentation der Forschungsergebnisse vorzubereiten.
Bewerbungsschluss: 05. Juli 2022

145/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik
Das Institut für Aufbereitungsmaschinen und Recyclingsystemtechnik erforscht neue Ansätze für Maschinen zur Aufbereitung primärer und sekundärer Rohstoffe. Als Postdoc (m/w/d) brennen Sie darauf, Ihre eigene Arbeitsgruppe im Umfeld von numerischen Simulationsmethoden und Machine Learning für innovative und nachhaltige Produktionsprozesse aufzubauen. In einem aktuellen Projekt soll z.B. unsere Hochspannungsimpulsanlage genutzt und weiterentwickelt werden, um gemeinsam mit Partnern CO2-armen Zement aus Altbeton zu erzeugen. Die in Experiment und Simulation gewonnenen Erkenntnisse setzen Sie unmittelbar in eine attraktive anwendungsorientierte Lehrtätigkeit mit kleinen Lerngruppen in deutscher und englischer Sprache um.
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

153/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Chemie und Physik – Institut für Angewandte Physik
Prozessentwicklung, insbesondere zur Kontaktmetallisierung und Passivierung im Reinraumlabor; Integration der Prozesse sowie Herstellung von Teststrukturen und IGBTs; elektrische Charakterisierung der hergestellten Bauelemente; Zusammenarbeit mit den Projektpartnern
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

154/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Institut für Geologie
Design des Experimentalsystems (Edelstahlsäulen in mehrfacher Ausführung) inklusive der Realisierung einer steuerbaren Beheizung und Kühlung der Systeme; Planung der Experimentalserien unter Verwendung von Modellen inkl. Auswahl geeigneter Kombinationen aus Gesteinen, Grubenwässern und Betriebsparametern (insb. Temperaturen); Durchführung der Versuche inkl. der fortgeführten modellgestützten Begleitung (thermisch, hydraulisch, chemisch); die mineralogische / geochemische Bewertung der Gesteinsbeschaffenheit vor und nach den Säulenversuchen; Veröffentlichung der Ergebnisse in Fachjournalen und auf Konferenzen
Bewerbungsschluss: 06. Juli 2022

163/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Organisation und Projektbearbeitung an der Professur für Technische Thermodynamik; Mitarbeit bei der Datenerfassung, Datenauswertung und Zusammenfassung von Monitoringdaten; Durchführung energetischer Gebäude- und Quartierssimulationen; Durchführung eines umfangreichen technologisch-wirtschaftlichen Konzeptvergleiches von Wärmeversorgungsmöglichkeiten; Unterstützung bei der Antragstellung von Folgeprojekten
Bewerbungsschluss: 12. Juli 2022

162/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) - hochschulinterne Stellenausschreibung

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen
Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Weiterentwicklung und Optimierung von Vergasungs- und Syntheseverfahren und seiner Komponenten. Optimierung der Engineering-Bearbeitung; leitender Ingenieur für den Betrieb, die Auslegung und Planung von Technikums- und Pilotversuchsanlagen; Projektvorbereitung und Leitung von interdisziplinären Projekten im Bereich der Synthese und Hochtemperatur-Prozesstechnik.
Bewerbungsschluss: 13. Juli 2022

142/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Institut für Industriearchäologie, Wissenschafts- und Technikgeschichte (IWTG) gemeinsam mit dem Institut für Eisen- und Stahltechnologie (IEST)
Im Rahmen des interdisziplinären Projekts „Mixed and Meta Reality of Scientific Collections“ bearbeiten Sie das Teilprojekt der Sammlung Eisenmetallurgie. Das sind Ihre Aufgaben: Analyse des im IEST und in der Kustodie der TU Bergakademie Freiberg befindlichen Sammlungsbestands metallurgischer Proben, Halb- und Fertigprodukten sowie Schadensfällen unter besonderer Berücksichtigung der dazugehörigen Originaletiketten; Erarbeitung von Erschließungsstrategien für den Bestand; Digitalisierung der Objekte; systematische Einarbeitung der Erschließungsergebnisse in die Planung, Vorbereitung und Realisierung von Lehrveranstaltungen am IWTG und IEST; nutzbar machen der entwickelten Verfahren für weitere Sammlungen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

158/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Mikro- und E-Mobilität. Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die sich in Lehre und Forschung der Professur einbringt und eine weitere Qualifikation (i.d.R. Promotion oder Habilitation) anstrebt. Es besteht die Chance sich im dynamischen Forschungs-umfeld der zukünftigen Mobilität in der Zusammenarbeit mit namenhaften OEMs (Original Equipment Manufacturer) einzubringen. Das sind Ihre Aufgaben: Mitarbeit in Lehre und Forschung mit dem Schwerpunkt Regelung von Asynchronmaschinen, Leistungselektronik, Batterieladekonzepten, Auslegung von elektrischen Spezialmaschinen und weitere; Betreuung von Studien-/ Bachelor-/ Master-/ Diplomarbeiten; Verfassen von Publikationen in Fachzeitschriften; Teilnahme an nationalen und internationalen Fachkonferenzen.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

159-E/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) research assistant (m/f/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – The Faculty of Mechanical, Process and Energy Engineering, Institute of Mechanical Process Engineering and Mineral Processing
In January 2021, the German government announced the core projects for the implementation of the National Hydrogen Strategy (https://www.wasserstoff-leitprojekte.de/). As part of the H2Giga flagship project, the TU BAF will coordinate research in the crosscutting topic of recycling. The aim is to research an adapted recycling technology parallel to the development of the Giga-watt electrolyser technology, so that the material cycles of the critical raw materials can be closed in the future. In the context of the research activities, a position for doctoral studies as a scientific assistant (m/f/d) is available at the TU BAF. Your tasks are: Working on a research topic (within the framework of a BMBF research association) in the field of mechanical recycling technology; Analysis of material compounds and slags (e.g. via computer tomography); Experimental research work on the digestion and separation of mixtures of materials from electrolyser components; Experimental research work on balancing in mechanical recycling processes; Development of additional relevant laboratory and pilot tests; Use of engineering test rigs / process scale-up; Process modelling - data evaluation - digitization.
Bewerbungsschluss: 15. Juli 2022

161/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Energieverfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen, Professur Reaktionstechnik
Forschung in den Bereichen der Abgasnachbehandlung, heterogenen Katalyse, chemischen Verfahrenstechnik, technischen Chemie; Präparation, physikalisch-chemische Charakterisierung und Testung von festen Katalysatoren für die NOx-Reduktion in magerem Modellabgas; Entwicklung der Katalysatoren auf der Grundlage von Struktur-Aktivitäts-Beziehungen und DoE-Ansätzen; wissensbasierte Weiterentwicklung aussichtsreicher Katalysatorkandidaten.
Bewerbungsschluss: 23. Juli 2022

157/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Geowissenschaften, Geotechnik und Bergbau – Insitut für Geotechnik
Eigenverantwortliche Bearbeitung von Themen an der Schnittstelle Wasser und Geotechnik. Insbesondere werden Sie sich schwerpunktmäßig mit den folgenden Themen befassen: experimentelle Bodenmechanik mit neuen Versuchsgeräten im bodenmechanischen Labor; Sackungen und Verflüssigungserscheinungen in Lockergesteinen; bergbauliche Geotechnik und Wasserhaltung; numerische Simulation komplexer bodenmechanischer Phänomene in Wechselwirkung mit dem Grundwasser; der Bewerber (m/w/d) arbeitet intensiv mit Praxispartnern zusammen und tauscht sich mit diesen aus
Bewerbungsschluss: 25. Juli 2022

164/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Insitut für Thermische Verfahrenstechnik, Umwelt- und Naturstoffverfahrenstechnik
selbstständige Bearbeitung (nach Einarbeitungsphase) des Forschungsprojektes inkl. Verwaltung und Berichtslegung; Nutzung verschiedener Extraktionsverfahren zur Wachsgewinnung und Verfahrensvergleich; Präsentation der Ergebnisse in internationalen Journalen und auf (inter-)nationalen Konferenzen
Bewerbungsschluss: 25. Juli 2022

152/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Wärmetechnik und Thermodynamik
Wissenschaftliche Bearbeitung des Forschungsprojektes „CO2-neutrale Herstellung von Leichtbaukomponenten aus Magnesium“; Entwicklung einer Feuerungstechnologie zur gleichmäßigen Erwärmung des Schmelztiegels während des Aufheizbetriebes; Entwicklung einer schonenden Vorwärmtechnologie für Mg-Masseln und Schrotte über das Beheizungsabgas, sichere Vermeidung der Kondensation von Feuchte auf den Feedstoffen; die Arbeit im Forschungsprojekt erfolgt in Kooperation mit zahlreichen Industriepartnern und Forschungseinrichtungen; Organisation von Projektmeetings und Vorbereitung von Präsentationen der Forschungsergebnisse.
Bewerbungsschluss: 26. Juli 2022

166/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Elektro- und Mikromobilität. In dem seit 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt „SteigtUM“ wird zur Unterstützung der Verkehrswende mit weiteren Forschungseinrichtungen, IT-Anwendungsentwicklern und Partnern aus der regionalen Wirtschaft ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept realisiert. Innerhalb des Teilprojekts „MiNuLa“ wurde hierfür an der TU Bergakademie Freiberg ein leichtes Lasten-Pedelec (sog. CityPed) entwickelt und mit einem kabellosen (induktiven) Ladesystem ausgestattet. Dieses wird im Rahmen eines Reallabors in einem vernetzten Verleihsystem einer definierten Nutzergruppe z.B. zum umweltfreundlichen Einkaufen und für sonstige Transportzwecke angeboten. Das Reallabor sieht mehrere Lade- und Verleihstationen (sog. CityBoxen) in der Stadt bzw. auf dem Campus vor. Die Nutzer können dabei via einer im Projekt entwickelten Smartphone-App Reservierungen vornehmen und den Ausleihvorgang insgesamt realisieren. Das entwickelte CityPed soll sich zusätzlich autonom ein- und ausparken lassen, um in der Perspektive die Aus- und Rück-gabevorgänge noch reibungsloser zu gestalten. Das sind Ihre Aufgaben: Weiterentwicklung der CityBox-Software; Weiterentwicklung der softwareseitigen Ansteuerung der Kommunikation zwischen dem Antriebsstrang des CityPeds und dessen induktivem Ladesystem (Universalelektronik); Optimierung der Softwarearchitektur und Erweiterung um neue Funktionalitäten; Betreuung studentischer Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 28. Juli 2022

167/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik – Institut für Elektrotechnik
Die Professur für Elektrotechnik forscht an neuartigen Ansätzen zur Elektro- und Mikromobilität. In dem seit 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Verbundprojekt „SteigtUM“ wird zur Unterstützung der Verkehrswende mit weiteren Forschungseinrichtungen, IT-Anwendungsentwicklern und Partnern aus der regionalen Wirtschaft ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept realisiert. Innerhalb des Teilprojekts „MiNuLa“ wurde hierfür an der TU Bergakademie Freiberg ein leichtes Lasten-Pedelec (sog. CityPed) entwickelt und mit einem kabellosen (induktiven) Ladesystem ausgestattet. Dieses wird im Rahmen eines Reallabors in einem vernetzten Verleihsystem einer definierten Nutzergruppe z.B. zum umweltfreundlichen Einkaufen und für sonstige Transportzwecke angeboten. Das Reallabor sieht mehrere Lade- und Verleihstationen (sog. CityBoxen) in der Stadt bzw. auf dem Campus vor. Die Nutzer können dabei via einer im Projekt entwickelten Smartphone-App Reservierungen vornehmen und den Ausleihvorgang insgesamt realisieren. Das entwickelte CityPed soll sich zusätzlich autonom ein- und ausparken lassen, um in der Perspektive die Aus- und Rückgabevorgänge noch reibungsloser zu gestalten. Das sind Ihre Aufgaben: Entwicklung der autonomen Fahrfunktion; Entwurf und Entwicklung von Lösungen zur Umfelderkennung und Navigation; Umsetzung und Inbetriebnahme der dafür notwendigen Sensorik; Betreuung studentischer Abschlussarbeiten.
Bewerbungsschluss: 28. Juli 2022

155/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für ABWL mit dem Schwerpunkt Investition und Finanzierung
Wir lehren und forschen über Prozesse, Strukturen und Regeln der Finanzmärkte, insbesondere mit Blick auf Theorie und Praxis der Intermeditation und Regulierung. Aktuell beschäftigen wir uns z.B. mit moderner Projektfinanzierung und Corporate Bonds / Credit Ratings. Hierüber arbeiten wir mit verschiedensten Forschungsmethoden. Sowohl inhaltlich als auch methodisch sind wir offen für Neues und freuen uns über Ihre neuen Impulse. Freude am Schreiben, Lehrerfahrung und Kenntnisse in empirischer Wirtschaftsforschung sind vor diesem Hintergrund ebenso wünschens-wert wie solche der englischen Sprache. Das sind Ihre Aufgaben: Arbeiten in einem engagierten, kollegialen Team an gemeinsamen und eigenen Forschungsprojekten; Präsentation von Forschungsergebnissen auf Tagungen und in (internationalen) Fachzeitschriften; Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen (insbes. Übungen, Seminare); Betreuung von wiss. Arbeiten der Studierenden [(Pro-)Seminar-, Projekt-, Bachelor- und Masterarbeiten]; Vorbereitung, Beaufsichtigung und Vorkorrektur von Klausuren.
Bewerbungsschluss: 29. Juli 2022

148/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Corporate Sustainability and Environmental Management
Die Stelle dient der Qualifizierung des wissenschaftlichen Nachwuchses und bietet die Möglichkeit zur Promotion oder Habilitation. Das sind Ihre Aufgaben: Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit an Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen) mit folgendem Schwerpunkt: techno-ökonomische und ökologische Bewertung innovativer industrieller Prozesse und Technologien im Bereich „Circular Economy“; quantitative Modellierung kreislaufwirtschaftlicher Wertschöpfungsketten; Konzeption, Durchführung und Auswertung von Lebenszyklusanalysen (LCA). Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 01. August 2022

111/2022 – Wiss. Mitarbeiter (m/w/d)

Bereich: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften – Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Business-to-Business Marketing
Mitwirkung in der Forschung (Mitarbeit in Studien, Verfassen wissenschaftlicher Publikationen); Mitwirkung in der Lehre (Betreuung von Seminar- und Abschlussarbeiten, Durchführung von Übungen); Unterstützung bei administrativen Aufgaben der Professur.
Bewerbungsschluss: 31. August 2022

Nichtwissenschaftliches Personal

149/2022 – Techn. Angestellter (m/w/d) Systemadministrator:in (m/w/d)

Bereich: D2 Studium und Forschung – Abteilung Studentische und Akademische Angelegenheiten
Technische und administrative Betreuung, Wartung und Weiterentwicklung der eingesetzten Softwaresysteme; fristgerechte Erarbeitung und Prüfung eines optimierten Stunden- und Raumplanes; Pflege des elektronischen Vorlesungsverzeichnisses; Nutzermanagement, Einweisungs- und Schulungsveranstaltungen, Onlineberatung und Support; Unterstützung bei der Einführung neuer Software im Dezernat.
Bewerbungsschluss: 10. Juli 2022

156/2022 – Mitarbeiter (m/w/d) Diplom-Bibliothekar:in bzw. Bachelor Bibliotheks- und Informationsmanagement (m/w/d)

Bereich: Universitätsbibliothek – UB
Mitarbeit in der integrierten Medienbearbeitung (Print- sowie elektronische Medien): Erwerbung von Medien; Mitarbeit bei der Formalerschließung in der Katalogisierungsdatenbank K10plus; Bereitschaft zur Mitarbeit an Projekten. Durchführung von Nutzerschulungen und Bibliotheksführungen; Einsatz bei Benutzungsdiensten im Rahmen unserer Öffnungszeiten.
Bewerbungsschluss: 25. Juli 2022